Kontakt 

Gemeinde Grafschaft

Dorfstrasse 2

3989 Ritzingen

T +41 (0)27 973 31 31

gemeinde.grafschaft@goms.ch

 

Öffnungszeiten:

16:00 - 17:00 (Di)

09:30 - 10:30 (Fr)

 

Telefonische Auskunft:

08:00 - 12:00 (Mo-Fr)

13:30 - 17:00 (Mo-Fr)

Verbindungen 
Wetter 
Visp
24.03. 17/10°C
25.03. 17/7°C
26.03. 15/5°C
PDF Seite weiterempfehlen Druckvorschau
Genossenschaft Grafschaft Kultur

Am 27.12.2010 wurde die Genossenschaft Grafschaft Kultur gegründet.

Der Vorstand besteht aus fünf Mitgliedern, wobei die Gemeinde jeweils ein Vorstandsmitglied aus dem Gemeinderat bestimmt.

Als Kulturverein sind die Aufgaben und Absichten einem breiten Wirkungsfeld zugeordnet und im Zweckartikel folgendermassen beschrieben.

 

Artikel 2

Die Genossenschaft bezweckt, Zeugen von Brauchtum, Leben und Wirtschaften in der Grafschaft zu sammeln, zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Zur Erfüllung dieses Zweckes kann die Genossenschaft insbesondere:

a. Geschichte und Brauchtum in der Grafschaft erforschen und dokumentieren;

b. Dokumente, Werkzeuge, Gebrauchs- und Kunstgegenstände aus der Grafschaft sammeln,
    restaurieren und konservieren;

c. die Erhaltung ehemaliger Zweck-, Nutz-, Wohn- und Sakralbauten mit den zugehörigen
    Einrichtungen unterstützen. Die Genossenschaft kann auch entsprechende Bauten erwerben,
    um sie in ihrer ursprünglichen Form und Funktion zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich
    zu machen;

d. thematische Führungen anbieten, die Erhaltung von Bräuchen unterstützen und die Ausübung
    traditioneller Tätigkeiten organisieren;

e. Früchte, Pflanzen und Produkte, die früher der Selbstversorgung dienten, anpflanzen, erhalten
    und verarbeiten;

 f. Termine und Anlässe der Ortsvereine erfassen, koordinieren und – soweit relevant – der
    Obergoms Tourismus AG / der zuständigen touristischen Organisation melden;

g. mit Organisationen und Institutionen zusammenarbeiten, die einen ähnlichen Zweck verfolgen.

 

Projekte und Anlässe:

In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde wurden bisher zwei grössere Projekte erfolgreich umgesetzt.

 

Die Stockmühle in Selkingen aus dem Jahre 1830 konnte erworben und mit einem Mühlenbauer erfolgreich restauriert werden.

  • Am 11. Mai 2013 wurde sie eingeweiht und seither wird sie von einheimischen Fachpersonen betrieben.
  • Roggen vom Ritzingerfeld wird hier nun wieder gemahlen und im Backhaus in Biel zum Walliser Roggenbrot gebacken.

 

Im Pfarrhaus in Biel konnten wir eine Lokalität langfristig mieten. Für den Umbau und die Einrichtung  konnten wir auf  ausgewiesene Fachkräfte zurückgreifen.

  • Am 27.12.2014 wurde der Kulturraum mit der ersten Jahresausstellung eingeweiht und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  • Ein Teil der Ausstellung wird jährlich erneuert. Themen liefert dazu das Leben in der Grafschaft und im Goms.

Mit Anlässen verschiedener Art wie: Roggenbrot backen, Abesitz, Kulturwanderungen, Dorfführungen usw. bieten wir auch Angebote, die von unseren Feriengästen und Einheimischen wahrgenommen werden.

 

Vorstand der Genossenschaft:

Präsident: 

Tony Chastonay

027 923 80 29

tony.chastonay@valaiscom.ch

Vizepräsidentin:

Sabine Werlen

079 757 57 59

sabine.werlen@bluewin.ch

Aktuarin:

Maria Salzmann

027 973 13 60

 

Kassier:

Bernhard Walther

 

wabeni@hotmail.com

Beisitzer:

Cäsar Biderbost

027 973 12 50

caesar.biderbost@bluewin.ch

 

Angebote:

Führung durch die Mühle und/oder das Backhaus

Vereine oder Gruppen haben die Möglichkeit eine Führung  für die Mühle und/oder das Backhaus zu buchen. Dabei besteht die Möglichkeit, dass auf Wunsch Korn gemahlen bzw. Roggenbrot gebacken wird. Zur Deckung der Unkosten wird Folgendes in Rechnung gestellt:

Führen und Demonstration der Mühle mit Roggen mahlen: Fr. 50.-

Roggenbrot backen: Fr. 200.-

 

Führung durch den Kulturraum

Interessierte haben die Möglichkeit sich für eine Führung anzumelden. Dabei wird ein versierter Kenner der Materie Ihnen die ausgestellten Objekte erläutern und Zusammenhänge aufzeigen.

 

Dorfführungen

Es besteht die Möglichkeit einen Dorfteil der Grafschaft intensiver kennen zu lernen oder natürlich die Gemeinde Grafschaft als solche. Dies müsste bei der Anfrage mitgeteilt werden.

Dorfführung: Fr. 50.-

 

Kulturhistorischer Rundgang durch die Grafschaft

Auf dem Gemeindebüro kann man eine Broschüre dazu kaufen. Mit dieser und einem beiliegenden Flyer können Sie den markierten Rundgang alleine ablaufen. Alle im Führer aufgelisteten  Objekte sind mit einer Messingtafel markiert. Diese enthält die Nummer und die Bezeichnung wie sie in der Broschüre aufgeführt ist. So können Sie mit Leichtigkeit die passenden Informationen den Gebäuden korrekt zuordnen.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit diesen Rundgang als Dorfführung zu buchen.

 

Bei Interesse kann man auf der Gemeindeverwaltung einen Termin anmelden (Tel: 027 973 31 31). Ihre Anfrage wird an die zuständige Person weitergeleitet, welche sich mit Ihnen in Verbindung setzen wird.

  

Roggen- & Kartoffelzunft Ritzingerfeld

Aus dem, bei der Genossenschaft Grafschaft Kultur in Artikel 2 under Ziffer e) aufgelisteten Zweck, ist die Roggen- & Kartoffelzunft Ritzingerfeld entstanden. Der wunderbare Anblick der angepflanzten Kleinäcker auf dem Ritzingerfeld, mit den goldgelben Farben von Roggen und Gerste, sowie den grünen Kartoffelfeldern, soll wieder hergestellt werden.

Sinn und Zweck der Zunft besteht:

  • in der Erhaltung des Roggen- und Kartoffelanbaus auf dem Ritzingerfeld
  • in der Teilversorgung der Zünftler mit einheimischen Kartoffeln
  • in der Lieferung von Roggen vom Ritzingerfeld an die neurestaurierte Stockmühle in Selkingen zur Herstellung von Mehl zur Verarbeitung zu Brot und als Futtergetreide
  • in der Pflege der Geselligkeit und Kameradschaft

Die Gründungsversammlung war anlässlich der ersten Kartoffelernte am 12. September 2015. Zunftmitglied kann jeder werden, der in der Grafschaft wohnt, seine Ferienwohnung dort besitzt oder besonderen Bezug zur Grafschaft hat.

Interessierte können sich melden bei:

Bernhard Schmidt

Sportplatzweg 33

3904 Naters

Tel. +41 78 671 13 02 / 027 923 61 33

Mail: beno.schmidt@hotmail.com 

Einen Bericht der schweizerischen Berghilfe vom 5. Oktober 2016 finden Sie unter folgendem Link: https://www.berghilfe.ch/de/die-wiedergeburt-des-r...

Suchen 
News